posted by

Vom 19.08-31.08 fand zum fünften Mal das vom Jugendreferat durchgeführte Sport- und Freizeitcamp statt. Wie schon in den letzten Jahren waren die 40 Plätze schnell ausgebucht und Kinder aus Weil im Schönbuch und den umliegenden Gemeinden hatten zwei Wochen voller Spiel, Spaß, Sport und Gemeinschaft.

Für uns als Team der Jugendsozialarbeit hat sich das Camp schon lange zum Höhepunkt des Jahres etabliert. Nicht nur weil wir 40 Kindern oder viel mehr deren Familien die Möglichkeit einer zuverlässigen Betreuung anbieten können, sondern weil sich alle Ziele, die wir in unserem Arbeitsalltag anstreben, dabei verwirklichen lassen. Jugendliche engagieren sich für die jüngeren Generationen und übernehmen Verantwortung. Kinder lernen auf sich selbst zu hören, aber auch als Gruppe zu funktionieren, überwinden Grenzen und sammeln neue Erfahrungen. Und um all das abzurunden, wird das Camp vom Gemeinwesen vorbildlich unterstützt,  mit Sach- und Geldspenden sowie mit Personal und rückt so für zwei Wochen in den Fokus der Gemeinde Weil im Schönbuch. Wir bekamen vielerlei Hilfe: beim Essen vorbereiten, Biertischgarnituren, Zelte, Brennholz und Kleinbusse wurden zur Verfügung gestellt. So entstand ein buntes Programm: Blumentöpfe bemalen und Kerzen gießen, Staffelläufe und Spiele am Bachlauf, Klettern im Rox in Herrenberg und Schwimmen im Freibad Dettenhausen, Faires Kämpfen und ein toller Parcour der von der Sportgruppe des Seniorenforums organisiert und durchgeführt wurde.

Wir bedanken uns von Herzen bei jeder Einzelperson, Verein oder Betrieb der einen Beitrag geleistet hat.  

Wir wurden in den zwei Wochen öfters gefragt, was für uns das Highlight sei. Wir sind uns alle einig, das Beste von Allem ist die Gemeinschaft, die Stimmung, das Miteinander und all die spontanen Situationen, die dadurch entstehen. Das Sport- und Freizeitcamp verbindet Alt mit Jung, Klein mit Groß, Sportler mit Kreativköpfen, Ehrenamt mit Hauptamt….anders gesagt Menschen mit Menschen, und das ist wunderschön!

Wie bereits in den vergangenen Jahren sind nicht wir, das Team der Jugendsozialarbeit, die echten Helden dieser Geschichte. Vielmehr möchten wir das Engagement unserer Jugendlichen hervorheben, die uns jedes Jahr voller Motivation, guter Laune und einer guten Portion Geduld zur Seite stehen. So sorgen sie dafür, dass die Kinder jeden Tag aufs Neue glücklich, ausgepowert und voller neuer Erlebnisse zuhause ankommen.

BASTI~ JANA ~  JOSHUA ~ JUSTIN ~ NAOMI ~ THERESA ~ VIKI ~ VIVI

Danke, ohne euch wäre es halb so schön!!

Wir freuen uns jetzt schon auf die 4. & 5. Ferienwoche in 2020

Comments are closed.