NEUGESTALTUNG DES BUSWARTHÄUSCHENS IN NEUWEILER

Am 17. Und 18. Mai zeigten rund 17 Jugendliche aus Weil im Schönbuch, wie man sich kreativ ausdrücken kann und sich gleichzeitig für ihren Heimatort engagieren kann

Am 17. Und 18. Mai fand der Graffiti-Workshop der Jugendsozialarbeit Weil im Schönbuch statt. Ziele waren die Gestaltung der Bushaltestelle Hennersdorfer Straße in Neuweiler und der Kreativität der Jugendlichen Raum zu geben. Am Dienstagmorgen starteten wir im Jugendhaus NEON mit einem Theorieinput, in dem den Teilnehmern die wichtigsten Infos zum Graffiti vermittelt wurden. Nachmittags grundierten wir alle gemeinsam die Bushaltestelle. Um 17 Uhr, als alle Vorbereitung fürs Sprühen fertig waren, war die Stimmung hervorragend und alle freuten sich schon sehr auf den nächsten Tag. Am Mittwoch trafen wir uns direkt an der Bushaltestelle. Mit einer Musikbox, die Gute-Laune-Töne von sich gab, und einem Fotografen, der den ganzen Prozess begleitete starteten wir in dem zweiten Projekttag. Graffiti-Experte Maximilian Frank (selber auch als Sozialpädagoge im Landkreis Böblingen tätig) begleitete durch sein Wissen die Jugendliche bestens durch den Prozess.

KJKJa

Die Bushaltestelle in Neuweiler vorher

Bushaltestelle Stand 18.Mai 2016

…und nachher

So skizzierte Max vor und die Jugendlichen konnten ihre Sprühkünste ausprobieren, in dem sie die vorskizzierten Formen ausfüllten. Während die Jugendlichen im Wechsel Max beim Sprühen der Bushaltestelle halfen, konnten sich die Anderen nebenher auf Leinwände kreativ austoben! Die Ergebnisse, wie ihr auf den Bildern sehen könnt, sind super!! Um Punkt 16 Uhr war die Bushaltestelle fertig und alle Leinwände besprüht!! Vielen Dank nochmals an Silvia Bühler, die uns bestens versorgt hat mit allem was wir gebraucht haben und an beiden Tagen super leckeres Essen für alle gekocht hat!!!!! Danke auch an alle, die in irgendeiner Form (mit Manpower, mit Material oder einfach mit tollen und motivierenden Worten während der Umsetzung des Projektes) mitgeholfen haben!!

Aber der größte Dank geht an die 17 künstlerisch engagierten Jugendlichen!! SIMONE – NILS – SINJA – ANITA – MAXIMA – TRISTAN – ANNA – ANNIKA – NICOLE – ENOLA – ROBIN – JUSTIN – MENDIM – BLENDI – RIEKE – ARETA  und AILEEN. Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen!!! Und würde auch nicht so toll aussehen!!

Hier der Youtube-Link: https://www.youtube.com/watch?v=QFh0D7gklzo

Comments are closed.